Zeige deine Autorität, der geistlichen Welt

Wir haben Autorität und sollten diese auch benutzen, doch wie zeige ich meine Autorität der geistlichen Welt?

Ich möchte mit diesem kurzen Artikel ermutigen und wünsche mir, das viel mehr gläubige Christen ihre Autorität in Anspruch nehmen und sich nicht mit halben Ergebnissen zufrieden geben.

Deshalb habe ich auch ein Ebook in PDF geschrieben, mit dem Titel “Zeige Deine Autorität der geistlichen Welt!“. Dieses Ebook steht zum kostenlosen download bereit.

Ich erlebe immer wieder

dass Christen zum Beispiel um Heilung beten und weil sie keine Geduld haben sagen sie nach einiger Zeit  “Naja, wenigstens ist der schlimmere Teil weg, mit dem Rest kann ich leben”.

Doch das ist nicht der Gott, den ich kenne und liebe. Den Gott aus der Bibel, der seinen einzigen Sohn gegeben hat, damit wir glücklich leben können mit und durch ihn. Er heilt oder löst Probleme nicht nur teilweise.

Wenn Gott etwas macht dann ist es ganz oder gar nicht. Bei IHM gibt es ein JA oder ein NEIN, es gibt kein vielleicht.

Unser himmlischer Vater sagt nicht “die Erika hat heute etwas gutes getan, deshalb erhöre ich ihr Gebet” das ist totaler Unsinn, denn wir sind alle ohne unterschied gerechtfertigt worden durch Jesus Christus.

Gottes Ebenbild

Beginnen wir im Alten Testament 1. Mose 1,26 zu lesen:

“Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich; “

Gott unser Vater hat uns Menschen gemacht nach seinem Ebenbild, Ihm ähnlich. Somit hat jeder Mensch, eine Eigenschaft von Gott in sich.

“…die sollen herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde, auch über alles Gewürm, das auf der Erde kriecht!”

In Vers 28

“Und Gott segnete sie; und Gott sprach zu ihnen:

Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan; und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über alles Lebendige, das sich regt auf der Erde!”

Wir können ganz klar lesen, das wir Menschen uns vermehren sollen und das wir über die Erde herrschen sollen.

Wir sind geschaffen um zu herrschen und nicht das wir uns beherrschen lassen!

Gut, jetzt könnte jemand sagen ” Ja, Claudia das war im Alten Testament”

und das war ja alles vor dem Sündenfall. Dann sehen wir uns das Neue Testament an. Was sagte Jesus?

Lukas 10,19: ” Siehe, ich gebe euch die Vollmacht, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch in irgendeiner Weise schaden.”

Jesus gibt uns Vollmacht! auf Schlangen und Skorpione zu treten und über ALLE Gewalt des Feindes; und nichts wird euch in irgendeiner Weise schaden.

“Vollmacht” im grie: exoysia = Vollmacht, Autorität

Vers 20: “Doch nicht darüber freut euch, dass euch die Geister untertan sind; freut euch aber lieber darüber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.”

Gott hat den Menschen zum herrschen geschaffen und Jesus hat die Autorität, nach dem Sündenfall uns wieder zurück gegeben. Hallelujah

Wir haben die Autorität, die Macht über unsere Situationen oder Umstände zu herrschen.

Es ist völlig egal ob es sich um die finanzielle Situation, die Familie, Arbeit oder um Krankheiten handelt.

Über alle Gewalt, also Macht des Feindes! Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen.

Wie können wir unsere Autorität nun der geistlichen Welt zeigen?

Jesus ist die Grundlage für alles, ohne IHN geht gar nichts.

Wie wir wissen, wurde Jesus in der Wüste vom Teufel versucht und was tat Jesus? Jesus sagte “es steht geschrieben”.

Es ist so wichtig, dass wir Gottes Wort aussprechen. Den sein Wort hat Kraft.

Gott sprach es werde Licht, und es wurde Licht. Jesus sprach Du bist geheilt und du bist geheilt.

In den Sprüchen 18,21 steht: “Tod und Leben steht in der Gewalt der Zunge, und wer sie liebt, der wird ihre Frucht essen.”

Im Prinzip verhält es sich so, wie mit Deiner neuen Geburt in Christus Jesus. Mit dem Herzen glaubt man und mit dem Munde bekennt man. (Römer 10,10)

In deinem Bekenntnis-Gebet hattest Du es auch ausgesprochen und Gott hat aus dir eine neue Schöpfung gemacht. Das alte ist vergangen, siehe es ist alles neu geworden.

Sprich den Willen Gottes aus über Dich, Deine Familie, Bekannten und Freunde.

Bei Krankheit sprich zum Beispiel: ” Vater, in Jesu Namen komme ich zu dir. Die Krankheit (Krebs, Depression ect.) gehört nicht zu Dir. Im Jesaja (53,4) steht geschrieben, dass Jesus am Kreuz, alle Krankheiten getragen hat. Ich bin ein Kind Gottes und Teufel du hast keine Macht mehr über mich, ich gebiete Dir weiche von mir. Ich bin geheilt in Jesu Namen und ich danke Dir Vater, dass ich die Heilung empfangen habe. Amen.

Markus 11,24: “Darum sage ich euch: Alles, was ihr auch immer im Gebet erbittet, glaubt, dass ihr es empfangt, so wird es euch zuteilwerden!”

Meine Erlebnisse

Es ist nicht so, als ob ich keine Angriffe hätte.

Jesus sagte auch nie, das wir keine Angriffe haben werden. Der Teufel möchte uns vom Segen abhalten und ist nicht begeistert wenn wir Gottes Wort sprechen.

Meine Erfahrungen sind nur Beispiele, doch sie sollen ermutigen.

1.Beispiel:

Ich bekomme einen Schnupfen, alles deutet darauf hin das ich eine Grippe bekomme. Ich sage danke Jesus, das ich gesund bin. Danke Jesus was du am Kreuz getan hast, denn nur so kann ich ein lebendiges Zeugnis für Dich sein. Am nächsten Tag ist alles weg.

2.Beispiel:

Es war ein Samstag. Am Nachmittag plötzlich bekam ich knapp 40 Grad Fieber, ich hatte gebetet und in neuen Zungen gesprochen. Ein paar Wadenwickel und am Abend war alles verschwunden!

Es gibt so einiges was ich schreiben könnte, doch das würde hier den Rahmen sprengen.

Mir sagte mal jemand, wenn etwas ist komme ich zu Dir, denn Du hast eine bessere Verbindung zu Gott.

Meine Verbindung zu Gott ist die gleiche, wie wir sie alle haben. Ich denke das ich es einfach so hinnehme wie Gott es sagt, ohne zu zweifeln. Ich vertraue ihm, sein Wort ist alles was ich habe und es reicht mir.

Der Kampf der Engelmächte

Doch manchmal muss man auch beharrlich bleiben und Geduld üben, bevor sich unsere Antwort der Gebete manifestieren.

Wir Menschen sehen mit unseren Augen in diese Welt. Doch es steckt vielmehr dahinter, was man nicht sieht! Wir lassen uns beeindrucken und bekommen Angst ect. doch wir brauchen keine Angst haben. Denn wir haben die Vollmacht erhalten, nimm diese Vollmacht an.

Wenn wir Gottes Wort sprechen, erst dann können die Engel los legen. Sie warten förmlich darauf, das wir beten.

Doch Engel müssen kämpfen. Mir fällt hier Daniel ein.

Daniel hatte zu Gott gebetet und musste gut 3 Wochen auf die Antwort seines Gebetes warten. Und es kam ein Engel zu Daniel 10,13, der sagte ihm:

“Aber der Fürst des Königreichs Persien hat mir 21 Tage lang widerstanden; und siehe, Michael, einer der vornehmsten Fürsten, ist mir zu Hilfe gekommen, sodass ich dort bei den Königen von Persien entbehrlich war.”

Der Erzengel Michael kam Gabriel zu Hilfe. Engel kämpfen für uns! und wenn wir zweifeln dann sind die Kämpfe der Engel umsonst.

Bleibt also dran, an euren Gebeten und dankt Gott allezeit.

Gottes Segen – Claudia Kenngott

Das könnte auch interessant sein:

Umfangreiches Gratis Ebook in PDF-Format downloaden : Zeige Deine Autorität der geistlichen Welt…

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.