Wenn Dein Herz wie Wasser wird

Wenn Dein Herz wie Wasser wird…. Ja, es gibt diese Momente da läuft alles wie am Schnürchen, wir erleben Gott im unserer Arbeit, in der Familie und im Freundeskreis oder beim spazieren gehen. Doch dann gibt auch die anderen Momente, wo wir weder aus noch ein wissen. Wir verstehen nicht, warum Gott hier oder da uns nicht beigestanden ist und unser Herz wird wie Wasser.

Wenn Dein Herz wie Wasser wird

In einigen, wenn nicht sogar vielen Situationen denken wir, hat Gott uns vergessen? Doch wir wissen, dass uns Gott nicht vergisst. Dennoch, warum kommen wir in Situationen, die uns dermaßen niederschmettern? Die Folge kann  sein, dass Dein Herz wie  Wasser wird.

Hier möchte ich ein Beispiel in Kurzfassung von Josua geben (Josua Kapitel 6+7 ) ihr solltet die Kapitel selbst durchlesen.

*Gott hatte Josua einen Auftrag gegeben – Jericho zu erobern – Gott gab genaue Anweisung! Detaillierte Anweisung, wie er vorgehen sollte!

*Eine Hure Namens Rahab, half Josua, als die Kundschafter Jericho auskundschaften sollten indem sie sie versteckte und die Soldaten angelogen hatte.

*Es gelang ihm, Jericho nieder zu brennen …

Aber die Stadt und alles, was darin war, verbrannten sie mit Feuer; nur das Silber und Gold und das eherne (Kupferne) und eiserne Geräte taten sie zum Schatz in das Haus des HERRN.“ (Josua 6,24)

und in den allen Länder sprach man von ihm – Josua. Er wurde richtig berühmt.

 

Stadt Ai

Auch die Stadt „Ai“ wollte er erobern und sandte Kundschafter in die Stadt, um die Stadt auskundschaften. Von Jericho nach „Ai“ waren es etwa 25 km.

Als die Kundschafter zurückkamen, sagten diese, es reichen 2 oder 3 Tausend. Es sind nicht viele, also sandte Josua etwa 3000 Mann nach Ai.. doch es kam alles anders…

Es starben 36 Männer starben und sie wurden zurück gedrängt…sie hatten eine Niederlage erlebt, was für ein Schock für Josua und deren Männer.

Wir lesen im Josua 7,5Da ward das Herz des Volkes verzagt und ward wie Wasser.“(Schlachter)

Das Herz des Volkes verzagt und ward wie Wasser…

Die Amplified-Bibel Übersetzung gibt diesen Vers so:
Sie waren so verzweifelt und begannen an Gottes Verheißung zu [zweifeln] und wurde wie Wasser (entmutigt)

Dieses Wort „Wasser“ steht für:  entmutigt, verzweifelt

Vorher so siegreich und dann solch eine Niederlage!

 

Doch wie konnte das geschehen?

Es fällt auf:

  • Josua war vorher nicht im Gebet (Gespräch) mit Gott wegen „Ai“, anders als zu der Eroberung von Jericho tat.
  • Josua ging erst nach der Niederlage zu Gott (Josua 7,7-9)
  • Er gab Gott die Schuld für die Niederlagen (Josua 7,7)
  • „Ai“ war zu dem Zeitpunkt kein Auftrag von Gott, gewiss wäre ER mit Ihm gewesen und hätte ihn die Stadt erobern lassen, doch wir lesen was der Grund für die Niederlage war (Josua7,10-11) -> SÜNDE von AchanIm damaligen Bund war es so, das was erbeutet wurde und verflucht war, musste man Gott geben.„Da antwortete Achan dem Josua und sprach: Wahrlich, ich habe mich an dem HERRN, dem Gott Israels, versündigt; so und so habe ich getan:21 Ich sah unter dem Raub einen köstlichen babylonischen Mantel und zweihundert Schekel Silber und eine goldene Zunge, fünfzig Schekel schwer; dessen gelüstete mich, und ich nahm es; und siehe, es ist mitten in meiner Hütte in die Erde vergraben, und das Silber darunter. “ ( Josua 7,20-21)
  • Nach “Reinigung” der Sünde, gab es einen erneuerten Auftrag von Gott, über die Eroberung von „Ai“ (Kapitel 8)
  • Es folgte der Sieg über “Ai”

 

Was bedeutet das für uns?

Wir leben nicht mehr im alten Bund und wir brauchen keine Strafen zu erwarten, doch Gott züchtigt uns, nicht weil er uns nicht mag und böse ist, sondern aus Liebe zu uns. Wir haben einen Gott, deren Gnade wir im Überfluss erhalten haben. Genau deshalb :

  1. Wenn wir etwas anstreben, sollten wir zuerst Gott ins Boot holen und fragen was er davon hält, damit er mit uns ist.
  2. Jede Entscheidung die wir im Leben treffen, prägt das zukünftige Leben.
  3. Wenn wir ohne Zusage von Gott etwas tun und keinen Erfolg haben, sollten wir nicht Gott die Schuld geben.
  4. Um Vergebung und Hilfe bitten
  5. Einen Schritt zurück gehen, wo alles in Ordnung war

 

Jesaja

Doch gibt es auch negative Einflüsse, die auf uns einprallen, für die wir nichts können.

Hier lesen wir im Jesaja (Jesaja bedeutet: Hilfe ist Jahwe) 

Jesaja 43,2 Wenn du durchs *Wasser gehst, ich bin bei dir, und durch Ströme, sie werden dich nicht überfluten; wenn du durchs Feuer gehst, wirst du nicht versengt werden, und die Flamme wird dich nicht verbrennen.

Jesaja sagt hier also:

Dieses Wort *„Wasser“ (gleiche wie bei Josua 7,5) steht für:  entmutigt, verzweifelt

Wenn du also entmutigt oder verzweifelt bist, ich bin bei dir, und durch die Leidensflut (Ströme) wenn sie über dich herein strömt, sie werden dich nicht überfluten; wenn du durchs Feuer gehst, wirst du nicht versengt werden, und die Flamme wird dich nicht verbrennen.

Wasser und Feuer können Menschen mehr als nur bedrohen…

Denken wir an Noah -> Urflut und an -> Schadrach, Mesach und Abednego= Feuerofen

Im NT lesen wir von den Aptosteln und Paulus deren Anfechtungen

->Apostel (Apg 5,22) und auch Petrus (Apg 12,1-11) im Gefängnis von Engel befreit

->Auch Paulus (Apostel) hat im 2.Korinther 11,23-28 in Kurzfassung erzählt was er erlebt hatte, seitdem er für Jesus tätig war.

  • Viele Anfechtungen waren durch Menschen verursacht
  • Doch auch Naturgewalten (z.b. Schiffbruch in Vers25)

Paulus war Feuer und Flamme für Jesus. Er brachte das Evangelium zu den Heiden. Sein Leben war Jesus und die Verkündigung. Trotzdem litt Paulus und hat nie an Gottes Verheißungen gezweifelt.

Jesus hat uns nie verheißen, dass wir ohne Anfechtungen sind!

Schlußwort

Wir haben einen Gott, den wir Vater nennen dürfen. Unser Vater möchte in all unsere Pläne eingeweiht sein, damit wir Siegreich im leben sind! Unsere Pläne sind nicht die Pläne, die Gott für uns vorbereitet hat. Weswegen es deshalb um so wichtiger ist, IHN zu fragen was er davon hält.

Erinnern wir uns, das Gott seinen Diener Josua genaue Anleitung gab, was zu tun war um die Stadt Jericho zu erobern. Noah erhielt von Gott, genaue Anweisung, wie er die Arche zu bauen hatte.

Deshalb, ich bleibe bei Josua und Noah (wobei es noch viele weitere andere Glaubenshelden gab) das taten, was Gott ihnen sagte, Erfolg hatten. Wenn etwas nicht funktioniert, dann frage Gott was der Grund dafür ist.

Lass Dein Herz nicht wie Wasser werden.

Gottes Segen – Claudia Kenngott

 

Das könnte auch interessant sein:

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.