Was ist die Frucht von Okkultismus?- Teil 2

Was ist die Frucht von Okkultismus?
Ich habe im ersten Teil erklärt was Okkultismus ist, und was alles dazu gehört. Heute gehen wir auf
die Frucht oder besser gesagt: was sind die Folgen von Okkultismus ein. Das bedeutet, was passieren kann, wenn man sich mit dem Vater der Lüge, dem Teufel, einlässt.

Ich bin mir sicher, das es noch so einiges gibt, was ich im 1.Teil nicht erwähnt habe. Doch das wichtigste und die häufigsten denke ich, habe ich erwähnt.

Wenn wir die Türe öffnen, in diesem Fall durch Okkultismus, hat der Feind leichtes Spiel.

Dämonen, man kann sie auch “böse Geister” nennen, also das Gefolge vom Teufel, können Menschen – auch Christen – in Bereichen wie vom Körper, bestimmte Emotionen oder auch gewisse Gedanken beeinflussen. Das muss nicht immer so sein, doch sehr oft hat das, folgenden Folgen.

Die Aktivitäten der Dämonen/böse Geister

Dämonen sind Personen ohne Körper und sie haben absolut nichts positives an sich. Diese geistlichen Feinde können Menschen, ich wiederhole mich – auch Christen – in verschiedenen Bereichen beeinflussen. Ich sage nicht das Christen “besessen” sind, da sie uns nicht besitzen können, wenn wir Gottes Kinder sind! Denn wir sind Eigentum und Besitz von Gott.

Dennoch öffnet man ziemlich schnell die Türe, wie wir im 1. Teil erfahren konnten. Was sind nun die Aktivitäten der Dämonen/bösen Geister?

  • Verlocken (böses tun)
  • Schikanieren ( Zorn)
  • Foltern (geistl. z.b. Mangelnde Vergebung + Körperl. Arthritis)
  • Zwingen (Alkohol, Rauchen, Fresssucht, Zorn..)
  • Versklaven ( z.b. Selbstbefriedigung)
  • Verunreinigen
  • Täuschen / betrügen
  • Schwächen ( machen Krank und Müde)
  • Töten

Jeder einzelne Punkt ist ein Blog-Beitrag wert, da es sehr viel zu berichten gäbe. Aber gehen wir zunächst auf die Körperlichen Folgen ein.

Körperliche Folgen, wie Krankheiten:

In Philipper 2,9 steht:
„Darum hat ihn Gott auch über alle Maßen erhöht und ihm einen Namen verliehen, der über allen Namen ist,“

Jesus der über alle Namen ist, über ALLE NAMEN!

Ist dir bewusst dass alle Krankheiten einen Namen haben?

Hier einige Beispiele von Krankheiten, die auf Dämonen zurück zu führen sind.

  • Häufung von Krankheiten, die von Ärzten nicht erklärt werden können.
  • Geist der Schwäche wie in Lukas 13,11-16 geschrieben steht. Die Frau hatte 18 Jahre lang ein verkrümmtes Rückgrad hatte.
  • Epilepsie, in Markus 9,17-29 half Jesus einem Jungen, der epileptische Symptome hatte.
  • Blindheit
  • Taubheit
  • Lähmung
  • Stummheit
  • Arthritis
  • Tod
  • Kolitis (Dickdarmentzündung)
  • Verkrüppelung
  • Asthma
  • Schizophrenie
  • Krebs
  • MS (Multipler Sklerose)
  • Schlaganfall
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Stirn-und Nebenhöhlenkatarrh

Ein Neuseeländischer Evangelist, konnte sogar eine Frau die einen Krankheitsgeist mit Namen Osteoarthritis, Herz-Kreislaufbeschwerden und Diabetes hatte, befreien. Hallelujah

Seelische Folgen

  • Brutalität
  • Unversöhnlichkeit
  • Streitsucht
  • unmorale sexuelle Triebhaftigkeit
  • Verfolgungswahn
  • Zwangshandlungen
  • Selbstmord
  • Hurerei
  • Stehlsucht
  • Jähzorn
  • Sodomie
  • Trunksucht
  • Knechtung unter fremden Willen

 

Geistliche Folgen

  • Neid
  • Hass
  • Herrschsucht
  • Ablehnung gegen Gott
  • Hochmut
  • Stolz
  • Fluchen
  • Lästern
  • Rebellion
  • Selbstmitleid
  • Kritik
  • Klatsch
  • Selbstmordgedanken
  • Angst natürlich auch

 

Das sind wirklich nur Beispiele und sind mit Sicherheit nicht komplett, doch gibt es uns eine Einsicht wie umfangreich die Dämonen am Werk sein können.

Im nächsten Teil, möchte ich aufzeigen, wie man sich davon befreien kann und werde Zeugnisse geben. Bleib also dran.

Okkultismus – Wie kann ich befreit werden?

Gottes Segen – Amen

 

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.