Trainieren Sie sich

Trainieren Sie sich, ein Artikel von E. W. Kenyon war ein Pastor und Präsident des Bibelinstitutes in Spencer, Massachusetts

Sich trainieren und disziplinieren, dass alles in Demut und sanftmütigem Herzen. E. W. Kenyon spricht mir aus dem Herzen, weil ich mich selbst immer noch, in manchen Situationen disziplinieren muss.

Wer kennt das nicht? Eine Situation in der man seiner Zunge freien Lauf lässt, weil man sich ungerecht behandelt fühlt oder etwas gesagt wurde, womit man überhaupt nicht einverstanden ist.

Auch ich ertappe mich hin und wieder, in Gesprächen mit Menschen die Jesus nicht kennen, in denen es nicht gerecht zugeht. Sie schimpfen über andere, spotten über Gott oder lassen ihre Aggressivität an mir aus. Da fällt mir nicht immer leicht, die Ruhe zu bewahren.

E. W. Kenyon schrieb folgendes dazu:

“DAS du für dich selbst tust, zählt weit mehr als alles, was andere für dich getan haben oder tun können.

Selbstdisziplin ist das wichtigste Merkmal in jedem Leben. Wenn Sie sich nicht geistig disziplinieren lassen, werden Sie niemals die Kräfte in sich entwickeln, die für die kommerzielle Welt von Wert sind.

Beherrsche dein Temperament, so dass, egal was passiert, was gesagt oder getan wird, dein Temperament unter absoluter Kontrolle ist.

Der Mann, der sein Temperament nicht beherrscht, kann nie den Erfolg erreichen, der ihm gehört.
Er zerstört das Gebäude, das er errichtet. Beherrsche deine Zunge, damit sie nichts sagt, was irgendjemanden um dich herum verletzen könnte.

Praktisch alle Verletzungen, die einem Charakter, einem Geschäft, einem Haus oder einer Person zugefügt werden, werden mit Worten getan. Es ist Zungenarbeit.”

von E. W. Kenyon

Das könnte auch interessant sein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: