Wenn Segen auf sich warten lässt

Impuls der Woche: Wenn Segen auf sich warten lässt

Die Bibel lehrt uns, das wenn wir Gutes säen, werden wir Gutes ernten (Galater 6,9-10).

Nun säst du vielleicht schon seit einiger Zeit Gutes und hast noch keinen Segen Gottes, zurück empfangen. Du denkst “Gott hat mich vergessen” oder “wie lange soll ich noch warten”.

Möglicherweise wirst du langsam müde im Gutes tun, weil du nichts von der Ernte siehst oder merkst.

Ich möchte dich heute ermutigen, denn im Hesekiel 34,26 steht geschrieben:

“…und ich werde den Regen fallen lassen zu seiner Zeit, Regen des Segens werden es sein.” (Hesekiel 34,26 – ELB)

Der Regenguss wird über dich herein brechen, zu seiner Zeit. Gott weiß den richtigen Zeitpunkt, um dich zu segnen. Wir machen meist unsere eigenen Pläne, aber Gott, der weiß was da kommen wird, hat seine Pläne für uns. Er weiß genau, wann wir den Regen brauchen.

Deshalb möchte ich dich ermutigen, nicht müde zu werden im Gutes tun. (Galater 6,9) Gott hat dich nicht vergessen!

Bleib also dran im Gutes tun und vertraue Gott, dass er zur rechten Zeit den Segen geben wird.

Gottes Segen – Claudia Kenngott

 

 

 

 

 

Egal wer Du bist und was Du arbeitest…

Gott ist es egal wer Du bist und was Du arbeitest…

“..denn es gibt kein Ansehen der Person bei Gott” Römer 2,11 (Schlachter)

Ist das nicht wunderschön? Gott ist es egal was Du bist und was Du arbeitest. Mir wurde das wieder einmal so richtig bewusst was das bedeutet.

Ich möchte Dir erzählen was mir in der Arbeit aufgefallen ist. Als ich in der Arbeit war und eine Arbeitskollegin die in der Reinigung arbeitet wegen Krankheit ausgefallen ist, hatte ich mich bereit erklärt diese Arbeit zu machen. Da wir in unserer Schicht nur eine Reinigungskraft haben.
Als ich also an diesem Tag in der Reinigung verbrachte war ich wirklich überrascht und entsetzt zugleich. Die Leute wussten ja nicht, dass ich normalerweise in einem anderen Bereich arbeite. Aber wie sie sich gegenüber von mir verhalten haben, finde ich sehr traurig.

Sie hatten eine herablassende Art an sich. Einige scheuten den Augenkontakt und sprachen überhaupt nichts und  andere die mich zwar angesehen hatten, brachen kein “Guten Morgen” oder einfach nur ein “Hallo” raus.
Gott sei dank sind nicht alle so gewesen. Dennoch die meisten waren es und ich fand das sehr traurig, das man so reagiert. Dabei sollten die Leute dankbar sein für die Reinigungskräfte. Später bin ich kurz in meinen Bereich gegangen und siehe da, ein lächeln der Leute… ein freundliches “Hallo, wie geht es” oder ich hatte einen kurzen Plausch.
Wie dankbar können wir sein, dass Gott egal ist wer Du bist und was Du arbeitest. Gott liebt jeden einzelnen Menschen egal in welchen Beruf Du arbeitest, welche Fehler Du hast und wo Deine Schwachheiten sind. Denn er achtet das ansehen der Person nicht!

Ob Du in einer höheren Position bist oder in einer nicht so angesehenen Arbeit, mache Deine Arbeit gut und sei treu, damit Gott verherrlicht wird. Danke Gott für Deine Arbeit und vergib diesen Menschen, die meinen etwas besseres zu sein als Du es bist.

Ich wünsche Dir Gottes Segen – Claudia Kenngott

 

 

Wie kann ich Gottes Schutz gegen Covid-19 empfangen

Covid-19 hält die Menschen weiterhin in Angst und Schrecken. Auch einige Christen lassen sich von dieser Angst anstecken und verlieren das Vertrauen zu Gott. Doch es gibt einen Schutz gegen Covid-19…einen göttlichen Impfstoff.

Weiter lesen…

Impuls – Glauben wir das wahre Evangelium?

Impuls – Glauben wir das wahre Evangelium? Eine Predigt die ich mal hörte, brachte mich zum nachdenken.
Ein interessantes Thema mit biblischen Fakten, dass jeden Gläubigen irreführen kann. Es passiert schneller als man denkt und meist unbewusst.

Weiter lesen…