Die Liebe Gottes

Die Liebe Gottes

Wie wichtig Gott die Liebe ist, lesen wir sehr oft in der Bibel. Die Liebe Gottes wurde bereits in unser Herz ausgegossen und sollte uns Christen von anderen Menschen unterscheiden . Wir sind dankbar für diese unendliche Liebe und nun liegt es in unserer Hand, genauso gegenüber anderen Menschen so zu handeln. 

Jeden Sonntag im Gottesdienst ist das kaum ein Problem sich in Liebe untereinander zu begegnen.
Allerdings fällt es nicht immer leicht im Alltag, darnach zu handeln. Besonders wenn der Chef zum Beispiel ungerecht ist oder Mitarbeiter mobben oder dergleichen. Doch genau hier liegt die Herausforderung!

Im 1. Korinther 13,4-8 wird die Liebe beschrieben. Es gibt viele Übersetzungen, mir gefällt jedoch die Amplified Bibel in der Ausdrucksweise besonders gut.

In der Zeit, in der ich die Bibelschule besuchte, habe ich diese Bibelstelle in die “ich”-Form umgewandelt und mir jeden Tag laut vorgelesen. Und es traten wirklich Veränderungen in mein Leben. Es sind noch ein paar Punkte offen, aber Gott verändert meine Sichtweise weil ich es zulassen möchte.

Am besten liest Du diesen Vers laut vor:

Ich bin langmütig und ich bin geduldig und freundlich. Ich bin niemals neidisch oder koche vor Eifersucht über. Ich bin nicht überheblich oder prahlerisch. Ich bin nicht stolz. Ich bin nicht eingebildet, arrogant oder aufgeblasen vor Stolz. Ich bin nicht unhöflich und unmanierlich. Ich handle nicht unanständig. Weil Gottes Liebe in mir ist, bestehe ich nicht auf meinem Recht oder meinem eigenen Willen, denn ich bin nicht selbstsüchtig. Ich bin nicht empfindlich, ärgerlich oder nachtragend. Ich führe kein Buch über das Böse, das mir angetan wurde. Ich freue mich nicht über Unrecht und Ungerechtigkeit, sondern ich freue mich, wenn Recht und Wahrheit siegen. Ich halte alles und jedes aus, ganz gleich was kommen mag, und ich bin immer bereit, das Beste von jedem zu glauben. Meine Hoffnung ist zu allen Zeiten unerschütterlich und ich erdulde alles, ohne nachzulassen. Gottes Liebe in mir versagt niemals.

Probiere es aus und lese Dir diesen Vers täglich laut vor und schau was passiert.

Wir würden uns über eine Nachricht von Dir freuen, was sich bei Dir verändert hat.
Schreibe uns einfach eine kurze Email an: daslebenmitgott@gmail.com

Gottes Segen – Claudia Kenngott

Inventur der Gedanken

Gedanken ob positiv oder negativ, sie kommen und gehen. Es ist lange her… dass ich vor 29 Jahren, Jesus als meinen Herrn und Retter angenommen habe. Mit der neuen Geburt sind wir errettet und alles ist neu geworden
(2 .Kor. 5,17) doch…

Weiter lesen…

Keine Zeit für Gott?

“Keine Zeit für Gott”

Ich schreibe zwar gerade an einem anderen Vortrag den ich halten werde, aber eine Antwort die ich bekommen habe, lässt mir keine Ruhe. – “Keine Zeit für Gott” –
Ja, diese Antwort habe ich von einem Christlichen Paar erhalten, die immer nett und hilfsbereit sind. Deshalb gibt es hierzu einen kleinen Artikel.

Ich verstehe, dass in unserer heutigen Zeit viel Stress und Eile herrscht und alles immer sehr muss schnell gehen. Genau deshalb sollten wir um so mehr, unseren Blick auf unseren Gott richten. Damit wir nicht in diese Knechtschaft dieser Welt verfallen. Warum fällt es uns schwer, Zeit mit Gott zu verbringen ? Wir haben Zeit für Fernsehen, Kino, Essen, Partys und vieles andere mehr. Finden aber keine Zeit für Gott. Natürlich erwische ich mich manchmal selbst dabei, dass ich mich mitreißen lasse und kehre aber sofort um.

Keine Zeit für Gott? der Schöpfer des Universums, den Vater der uns erschaffen hat und gesagt hat als er den Menschen nach seinem Bilde schuf, das es “sehr gut” sei (1.Mose 1,31). Ein Gott und Vater der seinen Kindern nur das beste will und alles gegeben hat (Joh.3,16), damit jeder der glaubt gerettet und ewiges Leben haben wird. Ein Gott der uns mit allem geistlichen Segen uns gesegnet hat.

Im Lukas 4 lesen wir die Versuchung des Teufels an Jesus. Und wenn du mich anbetest….
Jeder, ob Christ oder nicht Christ wird versucht und wie schnell können dann andere Dinge zum “Gott” werden. Das ist eine hervorragende Ablenkung des Teufels die auch immer wieder funktioniert. Die Bibel sagt, wir sollen uns nicht ablenken lassen sondern unsere Augen auf den Anfänger und Vollender des Glaubens richten. Und Gott ist ein guter Ratgeber.

Jakobus 4,5 “Oder meinet ihr, die Heilige Schrift sagt ohne jeden Grund: >>Leidenschaftlich wünscht sich Gott, dass der Lebensgeist, den er in uns wohnen lässt, ganz ihm gehört<<?” (HFA)

Die Schlachter Übersetzung schreibt folgendes : “Oder meinet ihr, die Schrift sage umsonst : Ein eifersüchtiges Verlangen hat der Geist, der in uns wohnt?”

Gott ist ein eifersüchtiger Gott. Er ist allerdings nicht so eifersüchtig wie wir das Wort “Eifersucht” kennen. Gottes Eifersucht ist anders. Er möchte, das wir Ihm vertrauen, dass wir Ihm unser Interesse geben und Er der Mittelpunkt in unserem Leben ist. So wie ein Ehepartner nicht möchte, dass seine Frau fremd geht, so möchte auch Gott keine Affairen und Nebenbuhler neben sich haben.
Wir sind für Ihn geschaffen.

Man kann nicht mit einem Fuß bei Gott sein und mit dem anderen in der Welt. Man nennt so was “laues Christ sein”.
In der Offenbarung 3,16 heißt es : “so aber, weil du lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde” (Schlachter)

Wie sehr muss Gott, diese Antwort der Frau, weh getan haben! Gott möchte Gemeinschaft mit uns. Wir sind berufen zur Gemeinschaft mit unserem Herrn Jesus Christus. (1.Kor. 1,9)
Gott verlangt nicht das wir uns 24 Stunden lang durchgehend mit Ihm unterhalten. Was Ihm sicher gefallen würde. Aber Er weiß auch, dass wir unserer Arbeit oder anderen Verpflichtungen nach kommen müssen. Doch wenn wir uns die Zeit nehmen und zu Gott beten, dann haben wir in dieser Zeit eine intensive Beziehung zu Ihm. Beten bedeutet nichts anderes als – Reden. Also wenn ich bete, dann rede ich mit Gott. Das kann 5 Min oder 2 Stunden sein, wie es eben gerade geht und so lernt man Gott unseren Vater kennen.

Wir brauchen uns nicht wundern

Ich rede mit Gott auch in der Arbeit, wenn ich mich nicht gerade auf etwas konzentrieren muss. Aber es funktioniert.

Dennoch geben die Menschen, Gott die Schuld für Ihr Leben, wenn es nicht so läuft wie es laufen sollte. Diese brauchen sich aber nicht zu wundern. Woher wollen Sie den Willen Gottes denn für sich erkennen? Wenn sie nicht in der Bibel lesen oder eine Gemeinde gehen? Sie nehmen sich keine Zeit das Wort Gottes zu studieren, damit sie Erkenntnis über sein Wort erhalten.
Ich höre heute noch von Christen, dass sie glauben Krankheit sei von Gott und wolle sie so prüfen oder sie haben sich mit der Krankheit abgefunden… da stellt es mir die ganzen Nackenhaare auf.
Diese Frau, die diese Aussage gemacht hat “keine Zeit” zu haben hätte es bitter Notwendig, ja sehr notwendig! Gott könnte so einiges in deren Leben zum positiven verändern, mit nur ein wenig Zeit mit Gott. Sie will jedoch nicht.

Aber auch Jesus konnte nicht allen helfen, obwohl er das sicher gern gemacht hätte. Aber es ging nicht, weil die Menschen nicht glaubten. Wir sind Menschen mit freien Willen und hier kann auch Gott nichts tun, er wird uns zu nichts zwingen. Wenn jemand kein persönliches Gebet möchte, dann sollte man die Zeit mit dieser Person nicht vergeuden, sondern Fürbitte für diese Person tun.

Gottes Segen – Claudia Kenngott