Die unterschätzte Macht der Weisheit

Die unterschätzte Macht der Weisheit, ein interessantes Thema und brandaktuell in dieser Endzeit. Wir sollten Weisheit an die erste Stelle setzen, um zu wissen, wie wir handeln und reden sollten.


Die Weisheit die „von oben kommt“. Sie fällt nicht einfach so  vom Himmel…. So jetzt hab ich sie….

Man sagt zwar „wenn man alt ist, ist man weise…eben durch die Lebenserfahrung“…

Das stimmt aber nicht immer. Man kann alt sein und sehr unweise sein.

Denn Weisheit = wenn wir die Erkenntnis tun!

Also wenn wir durch die Erkenntnis immer und immer wieder nur tun und nichts dabei lernen, ist es keine Weisheit!

Dann ist es eine Erfahrung, die wir im Laufe des Lebens sammeln und Gott baut uns aber nicht durch Erfahrung auf, sondern durch sein Wort.

Sprüche 4,7 sagt uns „Der Weisheit Anfang ist: Erwirb Weisheit und um allen deinen Erwerb erwirb Verstand (Einsicht)!“

Gott erhebt die Weisheit in dem er sagt: “Der Weisheit Anfang ist = Erwirb Weisheit”

Weisheit ist nicht nur Wissen oder Information, sondern eine Offenbarung von Gott.

 

Und wer gibt uns Weisheit?

Sprüche 2,6 „Denn der HERR gibt Weisheit, aus seinem Munde kommen Erkenntnis und Verstand .“ (SCH)

Der Herr gibt uns Weisheit! aus seinem Munde kommen Erkenntnis (Wissen) und Verstand (Einsicht, Klugheit).

 

Salomo

Salomo war der weiseste, reichste und geehrteste König Israels. Er war der Erbauer des ersten jüdischen Tempels in Jerusalem und der dritte König in Israel nach Saul und seinem Vater David.

Als Gott, Salomo fragte was er sich wünschte (1.Könige 3,5-14), und er um Weisheit bat, war Salomo gerade mal 20 Jahre alt!

Erstaunlich, da 20 jährige heutzutage andere Interessen haben, als nach Weisheit zu bitten.

Er bat nicht um den Tod seiner Feinde oder um Reichtum. Deshalb segnete Gott ihn zusätzlich mit Reichtum und Ehre.

Hier einige interessante Zusammenfassungen von Salomons Reichtum:

  • Salomo baute für Gott ein Haus, das Gebäude wurde umgerechnet auf 56 Milliarden Dollar geschätzt.
  • Architekten Verein aus Ilinoi, schätze 1925 das sich Salomons Reichtum auf 200 Milliarden Dollar belief.
  • Alleine die goldenen Trompeten, sind je über 1 Millionen Dollar, kosten.
  • Die Kleider der Priester kosteten mehr als 10 Millionen Dollar
  • Die tägliche Nahrungsversorgung an seinem Hof kostete 17´000 Dollar
  • Für Opfer, also Schafe, Ochsen .. wurden mehr als 10 Millionen Dollar ausgegeben
  • Steuern die in Geld abgegeben wurden, würde heute mehr als 300 Millionen geben.

Ein klarer Beweis, dass Gott nichts gegen Reichtum hat. Gott möchte uns Reichtum und Ehre geben. Doch zuerst sollen wir nach Weisheit streben.

 

Wir lesen in Sprüche 3,16

In ihrer Rechten ist langes Leben, in ihrer Linken Reichtum und Ehre.“ (SCH)

  • In ihrer Rechten = langes Leben (Wohlbefinden, Gesundheit..)
  • In ihrer Linken = Reichtum und Ehre (Ansehen, Anerkennung)

Was sagte Josua 1,7

„Sei du nur stark und sehr fest, daß du darauf achtest, zu tun nach dem ganzen Gesetz, das dir mein Knecht Mose befohlen hat; weiche nicht davon, weder zur Rechten noch zur Linken, auf daß du allenthalben weislich handeln mögest, wo du hingehst!“ (SCH)

Weiche nicht davon ab! Lass Gottes Wort vor deinen Augen sein.

Jesus ist für uns zur Weisheit geworden

1.Kor. 1,30

Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, welcher uns von Gott gemacht worden ist zur Weisheit, zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung,“ (SCH)

Jesus ist meine und Deine Weisheit geworden. Als erstes zur Weisheit, dann zur Gerechtigkeit, dann zur Heiligung und zur Erlösung. Hallelujah

Weisheit kann wachsen

Als Jesus noch jung war können wir lesen das dort steht

Lk 2,52 „ Jesus nahm an Weisheit zu“

Auch der Same der Weisheit, ist in uns gelegt worden, wie auch Glaube, Liebe, Geduld ect. und kann wachsen.

Salomo hatte kein langes Leben

Erinnern wir uns an Salomo 1.Könige 3,12-14

Gott gab Salomo sofort Reichtum und Ehre – also die linke Hand der Weisheit. Was war mit der rechten Hand? – dem “langes Leben”?

Salomo erhielt kein langes Leben, denn er starb mit 60 Jahren.

Warum?

Das Lesen wir im 1. Könige 3,14
„Und so du in meinen Wegen wandeln wirst, daß du meine Satzungen und Gebote beobachtest, wie dein Vater David gewandelt ist, so will ich dir ein langes Leben geben!“

Gott hatte Salomo unter Vorbehalt ein langes Leben versprochen, wenn er die Gebote hält.

Wenn wir Salomos Geschichte lesen, werden wir sehen, das er Unmengen an Frauen hatte, davon auch einige die Götzen angebetet hatten und er sich mit reißen ließ.

Somit hat Salomo gegen Gottes Gebot verstoßen, weil Gott nicht möchte dass wir Götzendienst tun. Götzen trennen uns von Gott.

Jakobus 1,5 „Wenn aber jemand von euch Weisheit mangelt, <so> erbitte er <sie> von Gott, der allen willig gibt und nichts vorwirft, und sie wird ihm gegeben werden.“

Wenn jemand Weisheit mangelt, so erbitte er sie von Gott. Gott wird nicht sagen, wie oft soll ich dir das noch auf zeigen….

„vorwirft“ = nicht beschimpfen, jmdm. etw. vorhalten, vorwerfen, tadeln

Gott mag es wenn wir zu Ihm kommen.

Sprüche 9,1-5

„Die Weisheit hat ihr Haus gebaut, hat ihre sieben Säulen ausgehauen.2  Sie hat ihr Schlachtvieh geschlachtet, hat ihren Wein gemischt, auch ihren Tisch gedeckt. 3 Sie hat ihre Mägde gesandt, lädt ein auf den Höhen der Stadt: 4 Wer unerfahren ist, der kehre hier ein! Wer ohne Verstand ist, zu dem spricht sie: 5  Kommt, esst von meinem Brot und trinkt von dem Wein, den ich gemischt! 6 Lasst fahren die Torheit und lebt und schreitet einher auf dem Weg der Einsicht!“ (ELB)

Die Weisheit (Jesus) ruft zu uns! Gottes Wort ist wie eine Festtafel und sagt: kommt esst und trinkt, das was eurem Leben Bedeutung geben kann.

Vers 4 sagt es noch schöner, „du unerfahrener“… du musst nicht studiert haben, du brauchst nicht eine Theologische Sichtweise um Weisheit von Gott zu empfangen… weil Gott schenkt dir das umsonst!

Das einzige was du brauchst ist ein belehrbares (sanftmütiges) Herz. Wenn du kein belehrbares Herz hast, dann hast du die Tür deines Herzens verschlossen, für das was Gott dir eigentlich geben möchte.

 

Sprüche 3,14-15 „Denn ihr Erwerb ist besser als Gelderwerb, und ihr Gewinn geht über feines Gold. 15 Sie ist kostbarer als Perlen, und alle deine Schätze sind ihr nicht zu vergleichen.“ (SCH)

Wenn wir Weisheit erlangen ist es besser als Geld, und ist mehr wert als feines Gold… Kostbarer als Perlen und alle deine Schätze sind nicht zu vergleichen.

Also mehr wert als Häuser, Autos und so weiter, also von unschätzbarem Wert!

Schlußwort

Unterschätze die Macht der Weisheit nicht! So wertvoll wie diese Weisheit ist, sollten wir jeden Tag um Weisheit bitten und auf die Nummer 1 der Bittliste stellen.

Sprüche 4,7 sagt uns „Der Weisheit Anfang ist: Erwirb Weisheit..”

Zuerst Weisheit, dann wird dir alles andere hinzugetan werden.

 Sprüche 3,17-18 „Ihre Wege sind liebliche Wege und alle ihre Pfade Frieden. 18 Sie ist ein Baum des Lebens denen, die sie ergreifen; und wer sie festhält, ist glücklich zu preisen. „

Da dieses Thema sehr umfangreich ist, habe ich ein Video gemacht mit vielen Bibelstellen und Erklärungen, die ich hier nicht erwähnt habe.

Deshalb verweise ich beide Videos auf Youtube:

1 Teil “Die unterschätzte Macht der Weisheit”

2 Teil “Die unterschätzte Macht der Weisheit”

Ich wünsche Gottes Segen – Claudia Kenngott

Ihr seid das Salz der Erde – Warum gerade Salz?

Es gibt ein altes Sprichwort „Salz und Brot macht Wangen rot“ oder auch was in Bayern ein Brauch war oder auch noch ist, bei einen Einzug in eine neue Wohnung oder Haus übergab man den neuen Nachbarn dann Brot und Salz.

Warum?

Brot und Salz sind die Grundnahrungsmittel. Diese zwei Lebensmittel durften in einem Haushalt nie fehlen. Das Brot und das Salz galten als Geschenke des Himmels. Um Brot und Salz wurde gebetet. Es war als ein Segen anzusehen, wenn man Brot und Salz hatte.

Eine Prise Salz auf das Frühstücksei oder auch in der Suppe, darf das Salz nicht fehlen.

Ich möchte heute ein Thema aufgreifen das bestimmt schon einige gehört oder gelesen haben.

Das Thema „Ihr seid das Salz der Erde“

Das wir das Salz der Erde sind, ist nichts Neues für mich. Doch als ich in der Bibel diese Stelle nochmal las, fragte ich mich, warum gerade Jesus das Salz gewählt hatte und nicht Öl, Weihrauch oder andere Gewürz.

Allgemeines zu Salz

– Im 19. Jahrhundert nannte man das Salz auch – weißes Gold

– Das Salz ist in der heutiger Zeit in jedem Haushalt. Im Gegensatz zu heute, war damals das Salz wertvoll

– In den östlichen Ländern ist es auch ein Zeichen für Treue, Loyalität, Freundschaft oder für das Halten eines Versprechens.

 

Beginnen wir mit Matthäus

Mt 5,13Ihr seid das Salz der Erde. Wenn aber das Salz fade wird, womit soll es wieder salzig gemacht werden? Es taugt zu nichts mehr, als dass es hinausgeworfen und von den Leuten zertreten wird. „

1.Ihr seid das Salz der Erde.

Zu wem sagte das Jesus? –  Er sagte es zu seinen Jüngern die immer um ihn rum waren und das als er noch lebte!

Also nicht den fremden herum stehenden Zuhörern oder die gerade an ihnen vorüber liefen.

Er sagt auch nicht, ihr werdet das Salz der Erde sondern Ihr seid!

 

Was sagt das Alte Testament ?

Im Alten Testament finden wir einiges über Salz, doch möchte ich nicht ausschweifen…

Es gibt Salzbunde…

Im 3.Mo 2,13 lesen wir – Als Bund Gottes mit Israel :

„Alle deine Speisopfergaben sollst du mit Salz würzen und darfst das Salz des Bundes deines Gottes nicht fehlen lassen in deinem Speisopfer; sondern zu allen deinen Opfergaben sollst du Salz darbringen.“ (steht auch im Hes. 43,24)

Im 2.Chr. 13,5 lesen wir – Als Bund Gottes mit David und seiner Familie:

„Wisst ihr nicht, dass der HERR, der Gott Israels, das Königtum über Israel David gegeben hat auf ewige Zeiten, ihm und seinen Söhnen, durch einen Salzbund [unverweslichen Bund] ?

Im 4. Mose 18,19 lesen wir – Als Bund Gottes mit Aaron und dessen Nachkommen:

„Alle Hebopfer von den heiligen Gaben, welche die Kinder Israels für den HERRN erheben, habe ich dir und deinen Söhnen und deinen Töchtern mit dir gegeben, als eine ewige Ordnung. Das soll ein ewiger Salzbund sein vor dem HERRN, für dich und deinen Samen mit dir.“

Dieser Salzbund den Gott mit Israel, David und Aaaron inklusive seinen Nachkommen gegeben hat, gilt auf ewig!

Das Salz wird also im Alten Testament bereits mit etwas guten verbunden.

Das Salz verhindert Verderbnis  – Sauerteig verursacht Verderbnis.

Elisa

Als Elia entrückt wurde, kamen die Einwohner der Stadt Jericho zu Elisa (2.Könige 2,20-21) und sagten:

„Siehe doch, in dieser Stadt ist gut wohnen, wie mein Herr sieht; aber das Wasser ist schlecht, und das Land ist unfruchtbar!“

Das Wasser ist schlecht -> man wurde krank davon

Unfruchtbar war dort die Bezeichnung für Fehlgeburten von Mensch und Tier.

Elisa ließ sich eine Schale mit Salz geben, nahm diese und schüttete es in die verseuchte Wasserquelle (das ein Brunnen oder auch eine Zisterne sein konnte) das Krankheiten und Fehlgeburten verursachte. Und das Wasser war gesund und ist es heute noch!

Elisa sagte „So spricht der Herr: Ich habe dieses Wasser gesund gemacht, es soll fortan weder Tod noch Unfruchtbarkeit daraus kommen!“  (Vers 21)

Die Stadt Jericho ist interessant, denn Jericho ist ein Bild für die Welt, das unter einem Fluch stand (Jos 6)

und

Jesus ist gekommen, und hat die Menschen vom Fluch zu befreit. Jesus brachte Heilung und wurde selbst zum Fluch für die Menschen.

Wie es Heilung für Jericho gab. Gott reinigte das Wasser mit Salz und hat den Fluch genommen.

Jeder der an Jesus glaubt wird befreit, er wird gereinigt… siehe das alte ist vergangen, es ist alles neu geworden.

Der Herr schüttet uns, die die Jesus nachfolgen, in diese gefallene Welt und wir bringen die gute Nachricht… die Heilung für jeden bringt, der will.

2.Wenn aber das Salz fade wird

Mt 5,13 „Ihr seid das Salz der Erde. Wenn aber das Salz fade wird, womit soll es wieder salzig gemacht werden? Es taugt zu nichts mehr, als dass es hinausgeworfen und von den Leuten zertreten wird. „

Kann Salz fade werden? In MK 9,50 steht sogar „ wenn das Salz salzlos wird,“

Normalerweise nicht. Ich bin kein Chemiker, dennoch wenn wir in die Suppe zu viel Wasser geben, schmeckt die Suppe nicht mehr. Oder wenn wir zu viel Jod hinzugeben (Jodsalz) dann schwächt es das normale Salz und hat nicht mehr die originale Wirkung.

Totes Meer - Salzstein

Totes Meer – Salzstein

 

Das Salz wie heute ist anders als das Salz von damals. Das Salz holten sie damals aus dem toten Meer und konnte tatsächlich fade werden.

Wann oder Wie? Wenn man es nicht benutzt hatte. Dann wurde es einfach weggeworfen.

 

 

In Hiob 6,6 steht

„Lässt sich etwa Fades ohne Salz essen? Oder findet man am Eiweiß irgendwelchen Geschmack?“

Ohne Salz schmeckt das essen nicht. Das Salz hat die Kraft, das essen schmackhaft zu machen.

Salz bewahrt vor Verderbnis. Jesus selbst sagt im MK 9,50 das Salz ist etwas Gutes. Genau deshalb sagt Jesus Ihr seid das Salz der Erde.

Im geistlichen Sinn bedeutet es, das Salz rettet in dieser Weise andere Menschen vor dem verderben. Denn wenn wir Gottes Wort reden, kann der Heilige Geist die Menschen zur Umkehr führen.

Salz ist eine Dienstleistung!

Wenn wir das Salz sind – im geistlichen Sinn – dann sind wir wertvoll für die Menschen auf der Erde.

Das Salz muss benutzt werden.

Die Menschen wollen gerne in unserer Gegenwart sein. Egal ob wir in verschiedenen Situationen den Menschen helfen wie Beten, Trösten, Ermutigen oder auch nur zuhören ect.

Sie sollen schmecken wie gut der Herr ist.

Warum sagt also Jesus „ Ihr seid das Salz der Erde“?

-Weil wir wertvoll sind!

-Wertvoll für die Menschen

-Salz steht für etwas, das vor Fäulnis bewahrt, reinigt und würzt. Das geschieht wenn wir Evangelisieren und sein Wort verkündigen.

Salz ist in seiner Art einzigartig!

MK 9,50 Das Salz ist etwas Gutes; wenn aber das Salz salzlos wird, womit wollt ihr es würzen? Habt Salz in euch und haltet Frieden untereinander!

Original Griechisch: Etwas Gutes ist das Salz; wenn aber das Salz salzlos wird, womit es werdet ihr wieder kräftig machen?

Wieder kräftig machen…

Das Salz hat von Anfang an die Kraft etwas zu verändern.

Wir haben die Kraft in uns, der Heilige Geist wirkt in und durch uns.

Das funktioniert nur wenn wir Gemeinschaft mit unserem Herrn Jesus haben und sein Wort lesen. Somit werden wir sensibel gegenüber dem Heiligen Geist und erkennen wie und was Jesus in den verschiedenen Situationen die er hatte, gesagt oder getan hat.

-Wenn das Salz fade wird – im geistlichen Sinn – sind wir wertlos für die Menschen und Gott

Wenn Du das Salz für dich behältst und es nicht weiter gibst oder das weltliche Leben mehr liebst als Jesus. Dann werden die Menschen auf uns herum trampeln. Sie hatten das Salz weggeworfen.

LK14,35 „Es ist weder für das Erdreich noch für den Dünger tauglich; man wirft es hinaus. Wer Ohren hat zu hören, der höre!“

Der Nutzen des Salzes ist dahin und hat keine Verwendbarkeit mehr.

Gott kann uns nicht mehr gebrauchen, auf dieser Erde.

Er will, aber er kann nicht. Er wird nie über unseren Willen hinweggehen – er wird dich zu nichts zwingen.

Denn wenn Du kein Salz bist, dann ist es eben dein Nachbar oder jemand anderer.

Natürlich liebt er uns nach wie vor, Jesus ist für uns ans Kreuz gegangen, doch wenn wir keinen guten Einfluß haben auf die Menschen in dem wir das Wort verkündigen, das Evangelium der Gnade, sind wir geschmacklos geworden.

Und Gott sucht sich jemand anderen.

Was würde uns unterscheiden zu den weltlichen Menschen, die Jesus nicht haben, wenn wir mit ihnen das weltliche Leben führen?

Wir reden abfällig oder lästern beim Kaffee trinken über andere. Unsere Worte sind nicht aufbauend.

Mit Salz gewürzt

Kol 4,6 „Euer Wort sei allezeit in Gnade, mit Salz gewürzt, damit ihr wisst, wie ihr jedem Einzelnen antworten sollt“

Damit ihr wisset, wie ihr jedem Einzelnen antworten sollt – der Heilige Geist hilft uns, wenn wir die Bibel lesen, wie wir jedem einzelnen antworten sollen.

Jedem einzelnen… es ist also keine allgemeine Antwort sondern, jeder einzelnen Person möchte der Heilige Geist individuell begegnen.

Deshalb benutze Jesus Salz, weil es in seiner Art einzigartig ist.

-Es hat die Kraft zu reinigen

-zu konservieren

– würzen

Die Jünger haben von Jesus viel gelernt, als sie mit Ihm um her gezogen sind. Sie sahen wie Jesus sprach, wie er sich verhielt in den verschiedenen Situationen.

Die Jünger sollten so sein, wie Jesus es vormachte.

So lasst unsere Worte allezeit in Gnade, mit Salz gewürzt sein, damit wir wissen, wie wir jedem einzelnen antworten sollen.

Gottes Segen – Claudia Kenngott

 

Das könnte auch interessant sein:

Wenn Menschen Gott vergessen…

Als ich spazieren ging, sprach Gott zu mir „Die Menschen vergessen mich“
Ich sagte, wie können die Menschen Dich vergessen Herr? Und ich wurde sehr nachdenklich…

Deshalb habe ich das heutige Thema „Wenn Menschen Gott vergessen“ gewählt. Ich dachte nicht, dass es auch gläubigen Menschen die eine Beziehung zu Jesus haben, passieren kann.

Weiter lesen…

Die Waffenrüstung Gottes

Die Waffenrüstung Gottes

Die Waffenrüstung Gottes darüber möchte ich heute sprechen.
Ein tolles Thema und ich liebe es, darüber zu sprechen.
Wir werden uns diese Verse genau anschauen…
Wir sollten wirklich begreifen was Gott uns mit dieser Waffenrüstung gegeben hat, um den Kampf den wir täglich ausgesetzt sind, zu gewinnen.

Wie in jeder Kriegsführung sollten wir in erster Linie wissen mit wem wir es zu tun haben.
Zu wissen wie der Feind handelt, welche Waffen er hat und welche Strategien er benutzt … Weiter lesen…