Maria – die Mutter Jesu

Maria – die Mutter von Jesus

Immer wieder höre und lese ich, das die Mutter von Jesus, Maria angebetet und um Hilfe gebeten wird. In den verschiedensten Kirchen werden Bilder und Statuen von Maria aufgestellt und verherrlicht.
Dazu hatte ich erst letztens einen Artikel gelesen und habe es nun auf den Herzen darüber schreiben.

Wer ist nun Maria wirklich ? und darf man zu ihr beten?

Sie war eine ganz normale Frau und wie alle Menschen ein sündiger Mensch (Röm. 3,23) . Auch sie brauchte wie alle anderen Menschen die Erlösung. Durch Gottes Gnade, wurde Maria von Gott auserwählt das sein Plan, den er für die Menschheit hatte, ausgeführt werden konnte.

Sie war eine normale und anständige Frau, man liest hier in der Bibel nichts negatives oder außergewöhnliches.

Im Lukas 1,28 lesen wir, das Maria die Mutter Jesus von Gott als “Begnadigte” genannt wird. Wenn wir dieses Wort “Begnadigte” aus dem Griechischen übersetzen, bedeutet das = angenehm machen.

Maria war eine Jungfrau als sie Jesus geboren hatte, dass kann man im Luk.1,34-38 lesen.
Allerdings diese immer währenden Jungfräulichkeit der Maria, wie oft sie genannt wird, ist nicht biblisch.
Denn nach der Geburt von Jesus hatte Gott Maria reichlich gesegnet. Sie bekam weitere Kinder mit Josef, somit hatte Jesus also Halbbrüder, die da heißen : Jakob, Josef, Simon und Judas sowie Halbschwestern, die Anzahl oder Namen nicht genannt werden. (Matt 13,55 -58).

Als Jesus gerade redete, erhob eine Frau die Stimme und sprach zu Jesus (Luk.11,27) :”Selig ist der Leib, der dich getragen, und die Brüste, die du gesogen hast!
Jetzt beachten wir was Jesus sagte ( Luk. 11,28) : ” Ja vielmehr, selig sind, die Gottes Wort hören und bewahren!

Jesus war es wichtiger, das sie das Gottes Wort hören und bewahren! Jesus ging auf die Frau nicht weiter ein. Zumindest liest man hierzu nicht´s weiter.

Maria war am Kreuz bei Jesus zu sehen ( Joh. 19,25) und auch bei den Aposteln zu Pfingsten (Apg.1,25). In der Apostelgeschichte wird Maria nicht mehr erwähnt und sonst wird nichts über den Tod von Maria geschrieben oder das sie in den Himmel auffuhr.

Sollen und dürfen wir Maria anbeten ?

Maria sollte wie eine normale weltliche Mutter respektiert und geachtet werden, jedoch sollte sie nicht angebetet noch verehrt werden!

In der Bibel steht nirgends das wir Maria um Hilfe bitten sollen noch das sie unsere Gebete erhört. Wir lesen im 1.Thim. 2,5,  dass Jesus unser Fürbitter bzw. Mittler ist und er allein zwischen Gott und den Menschen steht.

 

Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus,…” (1.Thim. 2,5)

Maria selbst hat die Gnade Gottes erkannt Luk 1,46-50 ” Und Maria sprach: Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Retters, dass er angesehen hat die Niedrigkeit seiner Magd; denn siehe, von nun an werden mich *selig preisen alle Geschlechter! Denn Großes hat der Mächtige an mir getan, und heilig ist sein Name; und seine Barmherzigkeit währt von Geschlecht zu Geschlecht über die, so ihn fürchten.”

*…selig preisen alle Geschlechter !…. Sie gibt keinen Segen weiter, sondern wird selbst gesegnet werden.

Maria war bestimmt eine gläubige gute Ehefrau und Mutter, aber ich glaube nicht was die Katholische Kirche über sie lehrt.

Amen – Eure Claudia Kenngott

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Ich freue mich, dass Du die Sache mit Maria so siehst.
    Von Maria wurde auch gesagt „…und auch durch dein Herz wird ein Schwert dringen…“
    Die katholische Kirche stellt es oft dar als das Schwert des Schmerzes über den Tod ihres Sohnes Jesus. Sie akzeptiert nicht , dass auch Maria geteilter Meinung über ihren Sohn war. Die Verwandten kamen, um Jesus zu halten, sie sagten, „Er ist von Sinnen.“

    Daher verstehe ich nicht, wieso auf Deinem Kanal das Buch „Eine göttliche Offenbarung der Hölle – Die Zeit geht zu Ende!“ von Mary K. Baxter verbreitet wird. Das Buch ist verlogen und unecht, oder wenn sie das erlebt hat, dann ist das ein Ausdruck von Schizophrenie. Wer die Bibel kennt und ernst nimmt, riecht sofort den Braten. Tut mir leid, ich musste das sagen. Lass Mary Baxter weg.

    1. Danke für Deinen Kommentar Rudolf. Wir wollten das Buch schon länger entfernen, doch es ist in Vergessenheit geraten. So danken wir Dir für deinen wertvollen Hinweis. Gott segne dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: