Himmelfahrt und der Vatertag

Heute ist es wieder soweit, Christi Himmelfahrt und der Vatertag! Als Jesus in den Himmel aufgefahren ist, ist er zurück zu seinem Vater aufgefahren.

Eine besonders schöne Bibelstelle ist, als sich Jesus, bevor er in den Himmel aufgefahren ist, sich nochmals den Jüngern zeigte und mit Ihnen frühstücken wollte.

“Jesus spricht zu ihnen: Kommt zum Frühstück!” (Johannes 21,12) Hier sieht man die Liebe von Jesus, der die Gemeinschaft mit seinen Jüngern gesucht hatte. Er wollte mit Ihnen frühstücken! Sie saßen zusammen lachten, redeten und bestimmt hatten sie auch Loblieder gesungen.

Als dann das Frühstück beendet war, ist er in den Himmel aufgefahren.

»Der Herr wurde nun, nachdem er mit ihnen geredet hatte, in den Himmel aufgenommen und setzte sich zur Rechten Gottes.«
(Markus 16,19)

Jesus sitzt nun zur Rechten Gottes. Durch Jesus Christus haben wir die Gnade, dass wir zu unserem Vater gehen können, direkt und ohne Angst.

Ohne Jesus, wäre das nicht möglich geworden. Durch das, was Jesus am Kreuz für uns getan hat, kann jeder dieses einzigartige und ewige Geschenk annehmen.

Jesus sagt: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben” (Johannes 14,6) ohne Jesus Christus würde es keinen Weg zum Vater geben.

Wenn du Jesus als deinen Herrn und Erlöser angenommen hast, kannst du Gott als deinen “Vater” anreden und ER wird sich fürsorglich um dich kümmern.

Wenn Du Jesus noch nicht als deinen Herrn und Erlöser angenommen hast, dann bete dieses schlichte einfache Gebet (zum Gebet hier klicken) und Gott verspricht dir, auf ewig ein Mitglied in der Familie Gottes zu sein. Halleluja

Gottes Segen – Claudia Kenngott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: