Gideon der tapfere Held

Gideon der tapfere Held! Wirklich?
Er erhielt einen Auftrag von Gott, aber versteckte sich aus Angst vor den Feinden und beschwerte sich beim Engel des Herrn, über Gott. Aber lest selbst…

Gideon war aus dem Stamm Manasse und der jüngste in der Familie. Eines Tages beauftragte Gott ihn, durch einen Engel, die Israeliten die unter der Drangsal der Midianiter litten, zu befreien.
Namensbezeichnung:
Gídeon = der Abhauende; Baumfäller, d.h. gewaltiger Krieger

Die Midianiter hatten Israel, Tag und Nacht terrorisiert. Sobald die Israeliten versuchten, ihr Land wieder zu bewirtschaften kamen die Midianiter und zerstörten alles, wirklich alles. Sie zerstörten auch die Anbauflächen und raubten ihnen ihre Viehherde. Also alles was sie zum Leben brauchten, sie wollten Israel ausrotten.

Gideon verstand nicht was das alles sollte. Gott hat ihn beauftragt und doch kam der Feind immer wieder, und zerstörte alles, was sie sich mühsam aufgebaut hatten.

Aus Furcht vor den Feinden blieb den Israeliten nichts anderes übrig, als sich in den Erdlöchern und in Höhlen zu verstecken.

Das Gespräch

Auch Gideon hatte mächtig Angst und versteckte sich. Er drosch gerade den Weizen im Versteck, als der Engel des Herrn kam und zu Ihm sprach:

Doch erinnern wir uns, das Gideon Angst hatte und sich versteckte, als der Engel des Herrn zu ihm sprach! Der Engel des Herrn sprach: “Der HERR ist mit dir, du tapferer Held!” (Richter 6,12)

Erst dachte ich, ich habe mich verlesen, doch wie wunderbar ist dieser Vers. Statt eine Ansprache, was für ein Feigling ect er ist, kam eine Ermutigung!

Gideon hatte Angst! und trotzdem sagte der Engel des Herrn zu ihm “der Herr ist mit dir, du tapferer Held!”

Ist das nicht sensationell! ich finde es einfach phantastisch wie hier der Engel des Herrn vorgeht. Du tapferer Held! Gideon der im Versteck den Weizen schlug, damit die Midianiter ihn nicht rauben konnten.

Lesen wir was Gideon nachdem der Engel des Herrn zu ihm sprach sagte:
Gideon aber sprach zu ihm: Ach, mein Herr, wenn der HERR mit uns ist, warum hat uns dann dies alles getroffen? Und wo sind alle seine Wunder, von denen uns unsere Väter erzählten, indem sie sprachen: »Hat der HERR uns nicht aus Ägypten herausgeführt?« Nun aber hat uns der HERR verlassen und in die Hand der Midianiter gegeben!” (Richter 6,13)

Geht es uns nicht auch so? Sagen wir nicht auch “warum hat uns dies oder jenes getroffen?” “warum hilft Gott nicht?” oder “So viele Wunder hören wir von ihm, doch bei mir…”

Gideon, der enttäuscht, voller Angst war und sich vor dem Feind versteckte, jammerte den Engel des Herrn an und beschwerte sich “warum hat uns dies alles getroffen?” “Wo sind all seine Wunder”. Schlussendlich dachte Gideon, dass Gott hat ihn verlassen hatte.

Ich glaube das viele Gläubige manchmal auch so denken. Sie ziehen sich zurück und machen sich unnütze Gedanken, wieso, weshalb, warum. Manchmal denke ich auch in gewissen Situationen so und muss meine Gedanken neu sortieren.

Doch der Engel des Herrn, wandte sich um zu ihm und sprach:
Geh hin in dieser deiner Kraft! Du sollst Israel aus der Hand der Midianiter erretten! Habe ich dich nicht gesandt?
(Richter 6,14)

“Geh hin in dieser deiner *Kraft!”
*Kraft = im hebräischen “Koach” und bedeutet Stärke, Macht, Kraft.

Habe ich dich nicht gesandt?

Was für eine kräftige Aussage! Wir brauchen keine Angst zu haben, denn wir sind Gottes Kinder, seine Kinder die er liebt. Egal wozu Gott uns gesandt hat, er ist immer dabei. Geh in in dieser deiner Kraft!

Gideon wollte sich raus reden, indem er sagte er sei doch nur der jüngste in der Familie ect. Doch wie wir wissen, ist es Gott egal was für eine Schulausbildung, welchen Beruf du hast.

Am Ende wollte Gideon einen Beweis, das er wirklich mit dem Engel des Herrn redete. Als der Beweis dann bestätigt wurde, kam nochmals Angst über Gideon, denn im Alten Testament konnte niemand mit dem Engel des Herrn von Angesicht zu Angesicht reden, ohne das derjenige dann starb.

Gideon starb nicht, Friede sei mit Dir, sagte der Engel des Herrn. Gideon baute dann einen Altar, den er “Der HERR ist Friede” nannte.

Wenn sich also Angst in uns breit macht, denken wir an Gideon. “Du tapferer Held” geh in dieser deiner Kraft (Macht, Stärke) weiter! Lass Dich nicht einschüchtern, denn Gott ist mit Dir, egal wohin du gehst.

Gideon erfüllte am Ende Gottes Auftrag.

Gehe in die Ruhe Gottes ein und lass Dich ermutigen.

Gottes Segen – Claudia Kenngott

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.