Erlebnisbericht – Gottes Versorgung innerhalb einer Woche

Erlebnisbericht – Gottes Versorgung innerhalb einer Woche

Wie eine Frau innerhalb einer Woche Gottes Versorgung erlebt und nicht damit rechnet.

Alexandra eine gläubige Frau (49 Jahre), die vor Jahren Jesus als ihren Herrn und Erlöser angenommen hat, wurde nun von Gott richtig überrascht.

Alexandra ist seit mehreren Monaten auf Kurzarbeit eingestellt, wie viele andere auch in dieser schweren Zeit. Doch das Kurzarbeitergeld reicht nicht um all die nötigen Versicherungen im Dezember zu zahlen. Dazu kam noch die Kosten für TÜV für das Auto ect. Die Gefahr bestand nun, mächtig ins Minus zu rutschen.

Es waren notwendige Versicherungen, die sie nicht kündigen konnte. Denn sie hatte bereits alles auf das notwendigste runter geschraubt.

Da sie wie bereits erwähnt, seit Monaten in Kurzarbeit ist, war ihr klar, dass ein Weihnachtsgeld von Ihrem Arbeitgeber wohl nicht zu erwarten war und ausgezahlt wird.

So betete sie zu Gott. Herr Du bist mein Versorger, du willst bestimmt nicht das ich ins Minus gerate mit meinen Konto. Herr hilf mir, ich gehe auch zusätzlich arbeiten. Ich brauche 300-400 Euro um nicht ins minus zu rutschen.

Nichts tat sich, aber sie verharrte auf das Wort Gottes und las in der Bibel. Plötzlich bekam sie die Bibelstelle, sorget euch um nichts…

Matt. 6,25: “Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen und was ihr trinken sollt, noch um euren Leib, was ihr anziehen sollt! Ist nicht das Leben mehr als die Speise und der Leib mehr als die Kleidung?”

Innerhalb einer Woche hatte Gott ihr Gebet beantwortet. Als sie gerade in der Arbeit war, erfuhr sie so “nebenbei” das es ein Weihnachtsgeld gibt und es bereits ausgezahlt wurde. Sie sah sofort auf ihr Konto, tatsächlich! Sie hatte Weihnachtsgeld bekommen, nicht wie üblich aber es waren die gewünschten 400 Euro!

Gottes Versorgung innerhalb einer Woche, wie herrlich ist Gott.

Preis dem Herrn! Danke Jesus. Danke Vater, dass wir dir vertrauen können, du enttäuscht uns nicht.

-Alexandra-

 

Das könnte auch interessant sein:

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.