Erlebnisbericht: “Das Leben war ein einziger Alptraum”

Es gibt Zeiten, da ist das Leben ein einziger Alptraum. Man geht durch einen finsteren Tunnel ohne Ende. Genau so etwas durch lebte meine Frau.

Bei ihrer ersten Schwangerschaft stellten die Ärzte fest das ihre Niere nicht mehr richtig arbeitete.
Das Kind, das sie in sich trug, schwamm in Urin. Die Ärzte gaben dem Kind keine Überlebenschance.

Selbst meine Frau schwebte in Lebensgefahr. Aber durch Gebet wurde alles gut.
Die Ärzte waren sprachlos. Beide haben es heile überstanden. Meine Frau dachte, jetzt ist alles wieder gut.

Leider nicht, ihre Niere arbeitete immer noch nicht so richtig. Nach weiteren Untersuchungen stellte man Verwachsungen im Unterleib fest. Ganz nahe der Hauptschlagader.

Eine gefährliche Operation und wieder wurde für sie gebetet und die Operation verlief gut. Endlich geschafft dachte meine Frau. Leider immer noch nicht. Die Niere ist nicht mehr zu retten. Sie muss raus.

Unzählige Röntgenbilder bestätigen es, die Niere sie ist tot und muss sofort entfernt werden sonst besteht Lebensgefahr. Wieder wurde für meine Frau gebetet .

Ein Tag vor der Operation wurde noch ein Röntgenbild gemacht. Die Ärzte waren sprachlos. Wir verstehen das nicht, aber ihre Niere, sie ist gesund. Wir brauchen sie nicht mehr zu operieren.

Endlich war der Alptraum vorbei. Meine Frau, sie ist endlich wieder gesund.

Gott erhört Gebete, egal wie lang dein Tunnel auch sein mag. Jesus begleitet dich durch die finstersten Tunnelanlagen und führt dich wieder an das Tageslicht in die Sonne.

(Alfred)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.