Die Qualen des Herrn Jesus Christus

Erklärung – Was für Qualen unser Herr Jesus Christus vor und während der Kreuzigung erlitt, möchte ich hier detailliert beschreiben. Es wird heftig, aber damit verstehen wir um so besser, was unser Herr Jesus für alle Menschen gelitten hat.

Die Kreuzigung ist die schlimmste und grausamste Erfindung des Menschen und so wie die Kreuzigung teilweise in Bildern oder Kirchen zu sehen sind, ist die Realität nicht.

Geißeln

Pilatus setzte sich für Jesus ein, aber er konnte gegen das Volk das durch die Pharisäer aufgewiegelt wurde, nichts unternehmen.

Wir lesen als Jesus nun im Austausch zu Barnabas (einen Räuber) sterben sollte, wurde er in einen Vorhof gebracht. Dort wurde er gegeißelt.

Ich möchte die Geißel kurz erklären:

Die Geißel auch Flaknum genannt, ist ein Stock der ca 60 cm lang ist und am Ende wurden 6-9 Lederriemen befestigt. An den Enden der hängenden Lederriemen wurden Knochen oder Metallstücke eingeflechtet. Somit wurde bei jedem Schlag mit der Geißel, Fleischstücke heraus gerissen.

Interessant ist auch, das im Jesaja 53 geschrieben steht “…durch seine Striemen” (Elberfelder) doch in der originalen Übersetzung steht nicht Mehrzahl, sonder Einzahl.

Man fragte einen griechischen Professor wie das sein kann, das hier Einzahl steht. Dieser antwortete, dass der Rücken von Jesus, so zerschlagen war, das nicht einmal 1 cm Fleisch zu sehen war. Wäre also noch Fleisch am Rücken zu erkennen, würde nicht die Einzahl stehen.

Kein Wunder, dass Jesus sein Kreuz nicht mehr tragen konnte! Sie hatten ihn sooft geschlagen, das kein Fleisch mehr am Rücken zu sehen war.

In den Psalmen steht: “sie haben meinen Rücken durchpflügt”

[bctt tweet=”Erklärung – Die Qualen die Jesus Christus für alle Menschen erlitten hat” username=””]

Dornenkrone

Die römischen Soldaten zogen Jesus aus und legten ihm einen Purpurmantel um und flochten eine Krone aus Dornen.

Sie verspotteten ihn… sie spuckten Jesus an und schlugen Ihm mit einem Rohr (anzunehmen ist eine Eisenstange) auf den Kopf. Wie muss das weh getan haben als das Rohr den Kopf traf und die Dornenkrone noch tiefer in das Fleisch hinein gedrückt wurde.

 

Kreuzigung

Die Kreuzigung ist eines der schlimmsten und verachtungsvollsten Hinrichtungsmethoden die es gibt.

Man wurde nackt gekreuzigt und der Tod durch Kreuzigung stellt sich erst nach Tagen ein. Einige reden von 8-9 Tagen.

Der Kreuzestod kommt nicht durch die Nagelung an Händen und Füßen, wie man meinen würde oder durch verdursten. Jesus sagte “mich dürstet”, was wohl eher dem Wundfieber zu zuschreiben ist, das durch die Wunden hervorgerufen wurde. Er war geschüttelt vom Fieber.

Jesus seine Lungen waren mit Flüssigkeit gefüllt, dass können wir nachher noch lesen.

Der Tod am Kreuz kommt durch ersticken. Weil der Oberkörper irgendwann nach vorne fällt und so der Brustkorb zugezogen wird und die gekreuzigten keine Luft mehr bekommen.
Deshalb versuchten die gekreuzigten sich auf den Nagel in den Füßen aufzustützen um Luft zu holen.

Jesus Kreuzigung war um 12 Uhr Mittag und sein Tod trat um 15 Uhr ein.

Als ein Jünger zu Pilatus ging und um den Leichnahm von Jesus bat, wunderte sich Pilatus, dass Jesus schon gestorben war. Er wusste, das der Tod am Kreuz normalerweise Tage dauert.

Deshalb schickte Pilatus Soldaten zu den gekreuzigten, damit sie überprüfen ob Jesus tatsächlich schon gestorben ist. Diese Soldaten hatten ein Rohr dabei und gingen zu den gekreuzigten. Sie zerschlagen den beiden Verbrechern mit dem Rohr die Schienbeine. Somit konnten sie sich nicht mehr aufrichten um Luft zu holen. Der Erstickungstod trat so schneller ein.

So gingen sie dann zu Jesus und sahen das er gestorben war, deshalb zerschlugen ihm seine Beine nicht.
Ohne das sie es wussten wurde die Prophezeihung wahr die vor 1000 Jahre vorhergesagt wurde. ” An meinem gesalbten werden sie keine Knochen brechen”.

Deshalb nahm der Soldat seine Lanze und stach Jesus in die Seite und es kam Blut und Wasser heraus.

Dann wurde Jesus vom Kreuz genommen.

Als letztes…

lesen wir im Jesaja 53 :

Er hatte keine Gestalt und keine Pracht; wir sahen ihn, aber sein Anblick gefiel uns nicht. 3 Verachtet war er und verlassen von den Menschen, ein Mann der Schmerzen und mit Leiden vertraut; wie einer, vor dem man das Angesicht verbirgt, so verachtet war er, und wir achteten ihn nicht. Fürwahr, er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen; wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt. Doch er wurde um unserer Übertretungen willen durchbohrt, wegen unserer Missetaten zerschlagen; die Strafe lag auf ihm, damit wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden.” 
Jesus muss entsetzlich ausgesehen haben, er hatte keine Schönheit mehr an sich. Ich denke wir würden uns umdrehen weil Jesus so zugerichtet wurde. Das alles hat er erlitten damit alle die an ihm glauben gerettet werden, sogar Schmerzen und Krankheiten trug er für uns. Warum sollten wir also unsere Schmerzen oder Krankheiten ertragen? Das macht doch keinen Sinn, Jesus hat bereits für alles bezahlt und das alles aus Liebe. Vertrauen wir unserem Herrn, das das was sein Wort sagt er auch zu tun vermag.
Gottes Segen – Claudia Kenngott

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert